Simpls erstes Gewinnspiel

Imkern im Zeichen der Zeit

Imkern im Zei­chen der Zeit: Das be­deu­tet auch, ei­nen ge­eigne­ten Werbe­auftritt hin­zu­legen. Nun ist es aber gar nicht mehr so ein­fach, sich im buhlen um die Auf­merk­sam­keit des ge­neig­ten Kun­den ge­gen die har­te Kon­kurrenz durch­zu­setzen und den rich­tigen Weg für das ei­gene Pro­dukt zu fin­den.bc238c3b_h

Das klas­sische DIB-­Glas setzt auf Tra­dition und Be­währtes. Lei­der auch auf ein etwas über­kommenes De­sign und ei­nen etwas un­char­manten Plastik-­Touch auf der hei­mischen Ta­fel.
Zu­ge­geben: Da weiß man was man hat. Aber so rich­tig an­sprechend finde ich es nicht. „Ech­ter Deutscher Ho­nig„? „Blüten­honig„? Ja, schon richtig.
Aber nicht ohne Grund wirbt BMW zum Bei­spiel mit „Aus Freude am Fahren“ und nicht mit „Ver­brennungs­motor aus Deutsch­land„.

Fragen über Fragen

Also muss was an­deres her. Aber was? Wer ist meine Ziel­gruppe? Und wie ver­meide ich die Fallen eines miss­ratenen Marketing-­Konzepts (Siehe → Pu ohne Hose)?
Die Aus­sage muss ja stim­men. Ich zum Bei­spiel denke bei „Erlebe was ver­bindet“ immer an Pattex, aber nie an die Tele­kom. Und wenn ich lesen „Die Bahn kommt“ wünsche ich mir eher, dass der Zug kommt und nicht die Bahn auf der er fährt…..
Pingelig? Vielleicht.

Bei so vie­len Fra­gen liegt nichts näher, als die be­liebte Schwarm­intelli­genz zu  be­fragen: Euch. Was Wiki­pedia und Co kön­nen, dass kön­nen wir auch.
Wie sollen wir euch euren Honig auf`s Brot schmie­ren? Klas­sisch oder ver­spielt? Im stren­gen Design oder ehr mit Blüm­chen?
Was spricht euch an? Wie wollt ihr euren ein­zig­artigen Honig der Imkerei Simpl prä­sen­tiert bekommen? Was passt am bes­ten in eure ultra-­tolle Design-­Küche? Euer Land­leben-­Ess­zimmer? An euren Weber-­Grill?
Vorab habe ich ent­schieden,  unter­schied­lichen Produkt­linien an­zubie­ten.
Eine eher femi­nine Linie, die den sommer­lichen Charak­ter des Pro­dukts unter­streicht, gleich­zeitig aber auch den Fleiß der ca. 40.000 Mädels ehrt, die den Sommer über ran­schaffen gehen:
Summer Bitch – Honey from the Graveyard
Da schwingt ganz viel Sommer mit und eine ge­wisse Ver­spielt­heit und einem inter­natio­nalen Touch, nicht wahr? Ich bin über­zeugt, dass diese Produkt­linie ein voller Er­folg wird.
Um die Ziel­gruppen aber nicht zu eng zu fas­sen, habe ich eine zweite Pro­dukt­linie ent­worfen, quasi ein Gegen­ent­wurf zu Summer Bitch. Diese zwei­te Linie ist eher etwas mas­ku­liner be­tont, hier kommt die er­dige Her­kunft stär­ker zum Tra­gen, ge­paart mit der Ex­klu­sivi­tät des Pro­dukts. Ge­eignet, so­wohl auf ein frisches Land­brot ge­schmiert zu wer­den, aber eben­so, am Grill ein ex­cellen­tes Kobe-­Rinder-­Steak zu ver­feinern, während die Mäd­chen noch mit ihrem Gemüse-­Spießchen rum­giggeln:
Gruftgold – reiner Friedhofshonig.
Natürlich biete ich auch noch ein paar andere De­signs an, um bei der Ab­stim­mung nicht zu par­teiisch zu wir­ken und um ggf. an­dere Ziel­gruppen unter euch an­zu­sprechen. Es gibt das für die Super­food-­Frak­tion, für die JetSet-­Hippster und auch was gelbes für junge Fa­milien.

Creativ Art Devision, powered by simpl

Ich stelle nun ein paar der her­vor­ragen­deren De­signs der Cre­ativ Art De­vision, powered by simpl zur Aus­wahl und bitte hier­mit um rege Rück­meldung!
Fragt Freun­de und Be­kannte, ruft es in die Welt hinaus: Es gibt was zu ge­winnen!
(Ich muss mir noch was über­legen, aber es gibt was!)

# 01: Schlichte Eleganz

Direkt, glatt, grau: Eine Kon­zept wie eine Beton­wand. „Kauf mich. Du weißt, was ich bin“ liest man hier deutlich her­aus:

depri

# 02: International Taste

Schon für den inter­nationa­len Markt aus­gelegt. Zurück­haltende Kern­aus­sagen auf den Punkt ge­bracht:

gold

# 03 Super Food

Ganz im Trend von „super“:
Super-­Food, Super-­Design, Super-­Mini­malistisch und vor­aus­sicht­lich auch Super-­Teuer:

green

# 04: Business Class

Egal ob JFK, CGN oder SYD: Dein Honig jettet mit:

hng

# 05: Laura Ashley auf Ecstasy

Tra­dition­eller Land­haus­stil mit einer klei­nen ver­balen Ent­glei­sung, Summer Bitch I:

summerbitch

# 06: Laura A. mit Epigramm

Ein biss­chen ver­spielter, möchte man meinen, Summer Bitch II:

summerII

# 07: Rhythm and Rhyme

Dieses Kon­zept in freund­lichen Far­ben unter­streicht un­sere po­sitive Grund­hal­tung und dürf­te vor allem Kin­der und Fein­geister an­sprechen:

claim

# 08: Solid

Zuge­geben: Mein Favorit. Schwarz und Gold ver­binden gerade­zu un­ver­gleich­lich Pro­dukt und Her­kunft, die er­folg­reiche Produkt­linie Gruftgold steht im Mittel­punkt.
Man fühlt sich nicht ohne Grund an Chanel N° 1 er­innert….

1

Wer soll es denn nun sein?

Und, was dabei für euch? Habt ihr einen Favorit oder wollt ihr gleich alle? Ich weiß, ihr seid jetzt nicht nur heiß auf honey, son­dern wollt einen der coolen Preise ab­stauben. Nichts leichter als das: Füllt das For­mular aus und nutzt eure Macht als Kon­su­menten: Und mit ein biss­chen Glück gewinnt ihr nicht nur einen tollen Preis! Stellt euch vor, wie ihr mal wieder durch die Fein­kost­abtei­lung von Harrods oder dem KdW schlen­dert und euer Blick fällt auf ein Glas Summer Bitch oder Gruftgold. Dann könnt ihr euch auf dem Weg zu Kasse denken: „Froody! Ich bin ein Teil davon!
So, genug ge­plappert. Ab­stimmen:
(In der Desk­top­version kommt hier ein For­mular zum an­klicken, muy schick! Lei­der ist das nicht bei allen mo­bilen Ver­sionen zu sehen, dann müsst ihr halt via Kommen­tar ab­stimmen.)

 

 

 

 

 

 


heideblitz!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s